Aktuelles

Senioren-WGs in Charlottenburg

In Charlottenburg werden zwei Wohnungen bezugsfertig, die für Wohngemeinschaften gedacht sind und von einer gemeinnützigen Stiftung vermietet werden. Sie haben jeweils drei große Apartments mit eigenem Badezimmer und teilen sich einen großen Wohnbereich mit Küche. Beide WGs haben jeweils 180 qm. Auf jedes Apartment kommen rechnerisch also 60 qm incl. Gemeinschaftsfläche. Die Miete soll 10 €/qm betragen, also 600 € pro Mieter, plus ca. 150 € Nebenkosten.

Jede WG hat zwei Etagen, die über eine Treppe intern verbunden sind; alle Etagen des Hauses sind aber auch mit Aufzug zu erreichen. Das Gebäude ist von einer großen Grünfläche umgeben und es gibt Gartenparzellen, wo sich Mieter*innen gärtnerisch betätigen können.

Eine Besichtigung der beiden Gemeinschaftswohnungen findet am Mittwoch, den 27.09. um 15 Uhr statt. Treffpunkt ist vor der Schloßstraße 18.

 Weitere Informationen unter: https://nebenan.de/hood/gierkekiez/feed/2688714

Vorankündigung: Freitagscafé 09 "Rechtsfragen Wohnprojekte und Baugemeinschaften"

Termin:  20.10.2017 | 16.00-18.00 Uhr

Ort:        Neue Mälzerei |Friedenstraße 91 | 10249 Berlin

Das Freitagscafé im Oktober wird sich mit Rechtsfragen rund um Wohnprojekte und Baugruppen beschäftigen. Dazu haben wir den Rechtsanwalt und Notar Dr. Natan Hogrebe als Experten eingeladen. Zur Vorbereitung auf die Veranstaltung möchten wir Sie bitten, uns bereits jetzt Ihre Fragen und Themen mitzuteilen.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen an die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter mail: beratungsstelle@stattbau.de oder rufen Sie uns an unter tel: 030-690 817 77.

Exkursion 07 | Wunschexkursion

Termin:  04.10.2017 | 16.00 – 18.00 Uhr

Ort:        Wilhelmine-Gemberg-Weg 10-14 | 10179 Berlin

Auf mehrfachen Wunsch wurde für unsere letzte Exkursion in diesem Jahr die Bau- und Wohngenossenschaft Spreefeld Berlin eG angefragt.

Das Projekt Spreefeld versteht sich "als gebauter Beitrag zur kontroversen Debatte über das innerstädtische Spreeufer und der Frage: „Wem gehört die Stadt?“ Dabei ermöglicht das gemeinschaftliche, genossenschaftliche Eigentum den Teilnehmer*innen einen sicheren Rahmen für dauerhaft kostengünstiges Wohnen sowie die Organisation und langfristige Absicherung gemeinschaftlicher Nutzungen und Räume."

Derzeit warten wir noch auf eine Zusage durch die Spreefeld eG. Wir werden Sie an dieser Stelle zeitnah darüber informieren, ob die Exkursion stattfindet.

Anmeldungen über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 | mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Freitagscafé 08: "Wohnprojekte Speeddating"

Termin:   29.09.2017 | 16.00-18.00 Uhr

Ort:        Pavillon im Volkspark Friedrichshain | Friedenstraße 101 | 10249 Berlin

Auch in diesem Jahr bietet die Netzwerkagentur GenerationenWohnen wieder ein Forum zum gegenseitigen Kennenlernen von am gemeinschaftlichen Wohnen und Leben Interessierten. Im Format des Speeddatings haben Sie die Möglichkeit andere Personen und Gruppen kennenzulernen, die auf der Suche nach Mitstreiter*innen sind und zu ihnen passen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Anmeldungen über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 | mail: beratungsstelle@stattbau.de.

urban coop berlin eg sucht Interessent*innen für Wohnprojekt

Die urban coop berlin eg befindet sich im letzten Schritt des Konzeptverfahrens zum Erwerb der Schöneberger Linse und sucht noch nach Interessent*innen für die freien Wohnungen:

Um eine lebendige Nachbarschaft zu befördern, wird besonderen Wert gelegt auf Einrichtungen für gemeinsame Nutzungen, neue gemeinschaftliche Wohnformen und die Integration von Arbeits- und Wohnraum. Zusätzlich zur eigenen Wohnung stehen in diesem Neubauprojekt den Bewohner*innen eine Vielzahl von Gemeinschaftsräumen auf insgesamt 220 m² zur Verfügung, dazu 310 m² gemeinschaftlich genutzter Balkone, eine Dachterrasse und ein 430 m² großer Garten.

Neben herkömmlichen Wohnungsgrundrissen werden auch innovative Wohnformen wie Clusterwohnungen angeboten, die insbesondere auch für die junge und ältere Generation attraktiv sind: Sie bestehen aus kleinen Privatapartments mit eigenem Bad und ggf. eigener Kochnische. Zusätzlich teilen sich die Bewohner*innen einen gemeinsamen großzügigen Wohnbereich. Dieser kann je nach Bedarf zur temporären Erweiterung des eigenen Wohnraums genutzt werden. Diese Gestaltung lässt ein Maximum an gemeinschaftlichem Leben zu und ermöglicht zugleich den Rückzug in die eigene komplette Wohnung. Der Zugang erfolgt über einen Laubengang, der gleichzeitig als Balkon gemeinschaftlich genutzt werden kann.
Die Grundrisse sind frei gestaltbar und auch bei der Planung des Gebäudes kann noch mitgemacht werden. Das gesamte Gebäude wird barrierefrei geplant, die einzelnen Wohnungen bei Bedarf rollstuhlgerecht.

Reservierung
Bisher sind bereits über 50 % der Wohnungen reserviert, es sind aber noch Wohnungen in allen Größen zu haben, von der Zwei- bis zur Sechszimmerwohnung. Die Reservierungsfrist läuft noch bis zum 15. September.

Alles, was man dafür benötigt, ist eine Anwartschaftsnummer, die man auf der Webseite unter www.urbancoopberlin.de/anwartschaft erhält.

Exkursion 06 | Wohnprojekte Sebastianstraße

Termin: 06.09.2017 | 16.00 – 18.00 Uhr

Ort:       Sebastianstr. 21 | 10179 Berlin

Die Exkursion im September führt in den ehemaligen Kontrollbereich der Übergangsstelle Heinrich-Heine Straße in Mitte. Wir besuchen fünf plus drei Baugruppen, die sich dort angesiedelt haben bzw. noch dabei sind, sich dort anzusiedeln. Fünf Baugruppen sind seit mehr als zwei Jahren fertiggestellt. Wir werden vom großen gemeinsamen Garten aus, das Projekt Sebastianstraße 17-21 besichtigen und die Besonderheiten (BHKW, Grauwasseranlage, gemeinsame Regenentwässerung) vorstellen.

Ein „historischer“ Link zu den ersten Projekten: www.sebastianstrasse18.de

Wir treffen uns vor dem Haus Sebastianstraße 21 in Mitte.

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafé 07 | Inklusives Wohnen

Termin:   Freitag, 28. Juli 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:        Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Dieses Freitagscafé wird sich mit der Inklusion von Menschen mit besonderen Wohn- und Betreuungsanforderungen und von Menschen, die besondere Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche haben, in gemeinschaftliche und generationsübergreifende Wohnprojekte beschäftigen. Dazu haben wir Vertreter*innen von Projekten und sozialen Trägern eingeladen, die uns von ihren Erfahrungen berichten werden.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Freitagscafé 06 | Was ist geworden aus ...?

Termin:   Freitag, 30. Juni 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:        Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

In diesem Freitagscafé wollen wir uns berichten lassen, was aus verschiedenen Projekten gemeinschaftlichen Wohnens im Laufe der Zeit geworden ist. Aus den Erfahrungen vom Start der Projekte über die Realisierung bis zu ihrer Verstetigung lassen sich wertvolle Hinweise für neue Projektgruppen gewinnen. Dazu haben wir u.a. Vertreter*innen der Projekte Lichte Weiten, Luisenstadt eG und Leuchtturm eG eingeladen.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Exkursion 05 | Sredzki 44

Termin: 5. Juli 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort: Sredzkistraße 44 | 10435 Berlin

Die Mietergenossenschaft SelbstBau eG hat in der Sredzkistraße 44 ein beispielgebendes Projekt des gemeinschaftlichen, altersgerechten und inklusiven Bauens und Wohnens realisiert. Durch die Sanierung eines mehr als 100 Jahre alten, unter Ensembleschutz stehenden Gebäudes, das aufgrund seines maroden baulichen Zustands nicht mehr zeitgemäß nutzbar war, ist ein modernes, aus elf Wohnungen bestehendes Wohnangebot entstanden, das Raum für ein selbstbestimmtes Leben, aber auch für gesellschaftliche Teilhabe und soziale Kontakte eröffnet. Ein Teil der Wohnungen ist für Menschen mit Behinderung vorgesehen.

Als ein Kernelement des Projekts entstand in einem Teil des Erdgeschosses ein Informations- und Ausstellungszentrum. Ziel dieses Zentrums ist es, interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Wohnungsgesellschaften, Kommunen, Besuchergruppen, Schulklassen und andere praxisnah und anschaulich über das altersgerechte, gemeinschaftliche und generationenverbindende Wohnen und Bauen zu informieren.

Weitere Informationen unter www.selbstbau-eg.de/projekte/sredzkistrasse-44

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Exkursion 04 | Bruno-Bürgel-Weg

Termin: 7. Juni 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort: Bruno-Bürgel-Weg 23 | 12439 Berlin

Am Bruno-Bürgel-Weg am Spreeufer in Niederschöneweide hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND zwei Neubauprojekte mit insgesamt 284 Wohnungen auf den Weg gebracht. STADT UND LAND bietet einen Teil der hier entstehenden Ein- bis Fünfzimmerwohnungen Gruppen an, die gemeinschaftlich zur Miete wohnen möchten. Dieses Konzept des gemeinschaftlichen Wohnens werden wir während der Exkursion vorstellen.

Weitere Informationen unter www.stadtundland.de

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Exkursion 03 | Bremer Höhe eG

Termin: 3. Mai 2017 | 16.00 Uhr

Ort: Bornitzstraße 29 | 10367 Berlin

Die Wohnungsbaugenossenschaft Bremer Höhe eG ist im Jahr 2000 aus einer Mieterinitiative entstanden ist. Heute verfügt sie über rund 700 Wohnungen und Gewerbeeinheiten in Berlin und Brandenburg. Für ihre Mitglieder ist „Genossenschaft“ vor allem eine Form des Zusammenlebens und nicht nur eine Rechtsform.

Den Bestand in Berlin Lichtenberg in der Nähe des Rathauses hat die Genossenschaft 2004 erworben und bis April 2006 komplett saniert. Die Häuser wurden familienfreundlich umgebaut. Fast alle Wohnungen haben drei und mehr Zimmer. Großer Wert wurde bei der Sanierung auf das Energiekonzept gelegt: Die Fassade wurde gedämmt, überall wurden Isolierglasfenster eingebaut und die Loggien erhielten ebenfalls eine Verglasung; die Strom- und Wärmeversorgung erfolgt ökologisch und preisgünstig über Fernwärme und ein Blockheizkraftwerk. Seit 2010 schmückt eine der größten geschlossenen Photovoltaikanlagen auf Berliner Wohnhäusern die Dächer.

Weitere Informationen unter www.bremer-hoehe.de

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafé 04 | Förderung des gemeinschaftlichen und experimentellen Wohnens in Berlin

Termin:   Freitag, 28. April 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:         Elysium (geänderter Ort!) | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Aufgrund seiner Aktualität und der vielen Anfragen zum Thema wird sich das Freitagscafé diesmal mit der Förderung von gemeinschaftlichem und experimentellem Wohnen in Berlin beschäftigen. Dazu wird uns Kristof Laser von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Wohnungsbauförderlandschaft in Berlin näher bringen. Welche Förderprogramme gibt es in Bezug auf Wohnen, wer kann davon unter welchen Voraussetzungen profitieren? All diese Fragen wird uns unser Referent in Form einen Vortrags beantworten.

Im Anschluss wird Till Degenhardt, Vorstand der WBG „Am Ostseeplatz“ eG, das Projekt „Gemeinschaftswohnen im Wedding“ als Beispiel für die Förderung von experimentellem Wohnungsbau vorstellen.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Für den weiteren Austausch und das Kennenlernen untereinander bei Kaffee und Keksen bleibt wie immer ausreichend Raum und Zeit.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Exkursion 02 | Wohnen und Arbeiten am Rollberg

Termin: 5. April 2017 | 16.00 Uhr

Ort: Am Sudhaus 2 | 12053 Berlin

Das Projekt VOLLGUT hat sich zum Ziel gesetzt, einen Teil des Areals der ehemaligen Kindl-Brauerei im Herzen des Rollbergviertels in Neukölln zu einem lebendigen Ort der Begegnung für den Stadtteil zu entwickeln. Zusammen mit Anwohner*innen, Gewerbetreibenden, Kulturschaffenden und anderen Engagierten werden Konzepte zum Thema Wohnen und Arbeiten entwickelt.

Die Schweizer Stiftung Edith Maryon hat das Grundstück des ehemaligen Vollgutlagers erworben, um es langfristig für soziale, kreative und ökologische Nutzungen zur Verfügung zu stellen. Das Gelände soll zu einem attraktiven Ort der Arbeit und Begegnung werden und einen Beitrag zu einer guten Nachbarschaft im Rollbergkiez leisten.

Aus dem von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ausgeschriebenen Förderprogramm „Experimenteller Geschosswohnungsbau in Berlin“ werden zwei Projekte auf dem VOLLGUT-Gelände umgesetzt. Es handelt sich dabei weniger um klassische Wohnnutzung, die an dieser Stelle nur sehr eingeschränkt gestattet ist, sondern um temporäre Wohnformen in enger Verbindung mit den Themen Arbeiten, Werkstätten und Soziale Infrastruktur.

Eine Vertreterin von VOLLGUT wird über das Gelände führen. Weitere Informationen unter vollgut.berlin

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Auftaktveranstaltung zum „Gemeinschaftswohnen im Wedding“

Am Donnerstag, 30.03.2017 um 19 Uhr
in der Kuppelhalle des silent green Kulturquartiers,
Gerichtstraße 35, 13347 Berlin.

Wir stellen das Projekt „Gemeinschaftswohnen im Wedding“ vor. Alle, die sich über die Architektur, die Projektablaufplanung, das Vermietungskonzeptes und das Beteiligungsverfahrens informieren möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Es gibt auch Zeit für Fragen und ein erstes gegenseitiges Kennenlernen.

Derzeit sind die Planungen in vollem Gange. Der Baubeginn ist für Mitte April geplant. Bis Ende 2018 wird unsere Genossenschaft verteilt auf drei Baukörper 98 Wohneinheiten und 7 Gewerbeeinheiten mit insgesamt mehr als 6.500 qm Nutzfläche errichten.

Sie sind herzlich eingeladen!

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Anmeldung bitte per Mail an vermietung@am-ostseeplatz.de

Freitagscafé 03 | Wohntische

Termin:   Freitag, 24. März 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:         Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Auch 2017 bleiben die Berliner Wohntische ein angesagtes und zielführendes Format, das gemeinsam mit Nachbarschaftseinrichtungen oder anderen Sozialen Trägern im Quartier durchgeführt werden. Einige der Wohntische bzw. der darin aktiven Menschen und Gruppen treffen sich bereits seit mehreren Jahren, andere sind im letzten Jahr neu entstanden. Mittlerweile bestehen zwölf Wohntische über zahlreiche Berliner Bezirke verteilt, die sich in regelmäßigen Rhythmen treffen und sich verschiedenen Ausrichtungen und Zielstellungen widmen.

Anlässlich der Aktualität der Themen Gruppenbildung sowie Projektfindung findet das Freitagscafé im März als Vorstellungsrunde der verschiedenen Wohntische und Wohnprojektgruppen statt. Zur Unterstützung und Beratung steht die Netzwerkagentur gern bereit, um Fragestellungen zu erörtern, welche die Organisation der Gruppen sowie Neubauprozesse in Berlin betreffen. Für den weiteren Austausch und das Kennenlernen untereinander bei Kaffee und Keksen bleibt wie immer ausreichend Raum und Zeit.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Gemeinschaftliches Wohnen in Lichtenberg

Sie interessieren sich für gemeinschaftliches Wohnen mit mehreren Generationen unter einem Dach?
Sie suchen Gleichgesinnte oder ein geeignetes Objekt?
 
Dann laden wir Sie herzlich zur Informationsveranstaltung „Gemeinschaftliches Wohnen in Lichtenberg“ ein.
Es stellen sich Projekte zur Miete, genossenschaftliche und selbstorganisierte Wohnprojekte vor.
 
Wann:
09. März 2017, 18.00 Uhr


Wo:
Nachbarschaftshaus ORANGERIE Kiezspinne FAS e.V.
Schulze-Boysen-Str. 38 
10365 Berlin

Hier finden Sie den Flyer

Exkursion 01 | Baugemeinschaft R50

Termin: 1. März 2017 | 16.00 Uhr

Ort: Ritterstr. 50 | 10696 Berlin

Die Netzwerkagentur GenerationenWohnen lädt alle Interessierten herzlich ein, an der ersten Exkursion im Jahr 2017 zur Baugemeinschaft Ritterstraße 50 teilzunehmen.

Das siebenstöckige freistehende Gebäude mit 19 Wohnungen wurde von den Bewohner*innen von Anfang an als Gemeinschaftsprojekt gedacht. Davon zeugen die umlaufenden Balkone ebenso wie ein hoher Anteil an gemeinschaftlich genutzten Flächen und ein zweigeschossiger Gemeinschaftsraum.

Einer der an der Entwicklung beteiligten Architekten wird das Projekt vorstellen.
Weitere Informationen unter http://www.cohousing-berlin.de/de/projekte/r-50-baugemeinschaft-ritterstrasse-50. Ein Video zum Projekt finden Sie unter http://www.architekturclips.de/de/playing/r50/.

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafé 02 | Förderung des (gemeinschaftlichen) Wohnens in Berlin - FÄLLT AUS!

Das Freitagscafé 02 zum Thema "Förderung (gemeinschaftlichen) Wohnens in Berlin" am Freitag, den 24. Februar muss krankheitsbedingt leider ausfallen.

Aufgrund des großen Interesses am Thema werden wir den Termin nachholen. Wir bemühen uns um einen zeitnahen Ersatztermin.

Entschuldigen Sie bitte diese kurzfristige Absage.

Ihr Team der Netzwerkagentur GenerationenWohnen

Freitagscafé 01 | Projektebörse

Auch im neuen Jahr 2o17 wollen wir Sie wieder zu unserer Freitagscafé-Reihe einladen!

Termin:   Freitag, 27. Januar 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:         Elysium | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Das erste Freitagscafé im neuen Jahr findet unter dem Titel „Projektebörse“ statt. Wir wollen 2017 direkt die Gruppenfin-dungsphase neuer und die Konkretisierung der Vorgehensweise bestehender Gruppen fördern. Wohnprojekte und -gruppen stellen sich vor, zeigen ihre verschiedenen Herangehensweisen und Ergebnisse auf und werben um den ein oder anderen Interessierten. Unter diesen Projektgruppen und Wohntischgruppen sind der Wohntraum e.V., die Berliner Mischung, die Leerstandsgruppe Friedenau, der neu gegründete Wohntisch Lichtenrade, die Baugruppe Heinersdorfer 50 sowie die Holzhaussiedlung Am Hahnenberg.

Seien Sie herzlich eingeladen bei der Präsentation von unterschiedlichen Wohnprojekten und -gruppen dabei zu sein oder Ihr eigenes Projekt vorzustellen.

Wer noch Mitglieder, Projekte, Förderer, Verbündete oder einfach den Austausch zum gemeinschaftlichen Wohnen sucht kann sich gern bei der Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder
mail: beratungsstelle@stattbau.de zur Veranstaltung anmelden.

Wir freuen uns auf spannende Projektideen und einen guten Austausch!

Jahresplanung 2o17 für Wohntische, Freitagscafés und Exkursionen

Die Planungen für den Veranstaltungskalender 2o17 der Netzwerkagentur GenerationenWohnen steht bereits. Nachfolgend finden Sie unsere neuen Flyer und Programme der Wohntische, Freitagscafés sowie Exkursionen im neuen Jahr.

Den Flyer der Wohntische 2o17 finden Sie hier oder unter der Rubrik Wohntische.

Den Flyer der Freitagscafés 2o17 finden Sie hier oder unter der Rubrik Freitagscafés.

Den Flyer der Exkursionen 2o17 finden Sie hier oder unter der Rubrik Exkursionen.